Rauchen am Strand verboten

21.11.2018

Und siehe da: immer mehr spanische Gemeinden mit Stränden bzw. Meerzugang kommen der Forderung nach. So ist seit Sommer 2018 auch im berühmten Badeort Lloret de Mar in Katalonien das Rauchen am gesamten Strand „Sa Boadella“ und vier weiteren Strandabschnitten komplett untersagt, Schilder in verschiedenen Sprachen weisen Badegäste nun auf das Verbot hin. Als Vorreiter dieser neuen Regelung in Spanien gilt die Region Galicien, im Nordwesten.  Dort wurden bereits vor 6 Jahren Maßnahmen zu rauchfreien Stränden gestartet, mit teilweisem Erfolg, immerhin sind 11,5 Prozent aller dortigen Strände nun rauchfrei. In weiteren Regionen bzw. Badeorten gibt es immer mehr Verbote und Initiativen, um die Strände rauchfrei zu gestalten, wie z.B. auf Ibiza oder Gran Canaria, hier kostet das Qualmen am rauchfreien Strand bis zu 450 Euro Bußgeld. 
Europäische Vorreiter

Ein Blick nach Frankreich zeigt, dass die Stadt Nizza an der beliebten Côte d'Azur schon vor Jahren einen Strand zur Nichtraucherzone erklärt hat, mittlerweile sind Zigaretten an mehreren Dutzend Küstenabschnitten nicht willkommen. Einige Kilometer weiter, in Cannes, wurden zwei 

Rauchen am Strand verboten

 
Zur Startseite

Tabak und Rauchen zerstören auch die Umwelt

14.01.2019

All‘ jene, die es bisher nicht geschafft haben, mit dem Rauchen aufzuhören, um die eigene Gesundheit zu schützen, können vielleicht durch die Argumente auf den folgenden Zeilen überzeugt werden und durch einen Rauchstopp zum Umweltschutz beitragen.

Zur Meldung
© WhatsBroadcast

Über Wirkung und mögliche unerwünschte Wirkungen informieren Gebrauchsinformation, Arzt oder Apotheker. Wirkstoff: Nicotin

GSK-Gebro Consumer Healthcare GmbH
  • A-6391 Fieberbrunn
  • Tel. 0043 (0)5354 563350
  • E-Mail: gsk@gebro.com
GSK-Gebro Consumer Healthcare GmbH